Hilfsnavigation

Sprache
A4_Altes Amtsgericht_Portal

Kreisstadt Groß-Gerau

Am Marktplatz 1
64521 Groß-Gerau

Telefon:06152 - 71 6-0
Fax:06152 - 71 63 09
E-Mail:kreisstadt@gross-gerau.de

Externer Link: FacebookFacebook
26. Mai 2017

„Sauberhafter Kindertag“ in Hessen – drei kommunale Kitas wirken mit

Großes Bild anzeigen
Sauberhaftes Hessen

Auf die Pirsch gehen Mädchen und Jungen der kommunalen Kindertagesstätten (Kitas) „Sanddeich“, „Springberg“ und „Auf Esch“ am kommenden Dienstag. Allerdings durchstreifen sie die Natur nicht auf der Suche nach Wildtieren, sondern nach achtlos weggeworfenem Müll. Denn die Kitas beteiligen sich am „Sauberhaften Kindertag“ den die hessische Landesregierung für den 30. Mai 2017 ausgerufen hat.

Die Kinder wissen schon sehr genau, dass die Verpackungen von Süßigkeiten, Joghurtbechern, leer getrunkene Flaschen oder Dosen und viele andere Dinge mehr in den Müllereimer gehören und nicht einfach auf der Straße oder im Park weggeworfen werden dürfen. Mit der Teilnahme am „Sauberhaften Kindertag“ möchten die Erzieherinnen die Mädchen und Jungen nochmals für die Thematik sensibilisieren, den Kindern mit ersten kleinen Schritten die Bedeutung des Umweltschutzes näher bringen.

Die Naturgruppe der Kita Sanddeich in Wallerstädten, beteiligt sich mit der Naturgruppe an der Aktion. Dies ist eine feste Gruppe von rund 17 Kindern im Alter zwischen drei und sechs Jahren, die einmal wöchentlich Wald, Wiesen und Feld erkundet. Bei den regelmäßigen Ausflügen durch die nähere Umgebung stellt die Gruppe immer wieder fest, dass auch der große Spielplatz am Ortseingang von Wallerstädten oft durch Müll und Leergut verschmutzt ist. Da wundert es nicht, dass die Naturgruppe der Kita Sanddeich am Aktionstag auf dem Spielgelände anzutreffen ist, dort Abfälle sammelt.

Die Kita „Springberg“ nimmt mit ihren 16 „Weltentdeckern“, das sind die zukünftigen Schulanfänger, am „Sauberhaften Kindertag“ teil. Sie sammeln rund um die Kita und in der Danziger Straße weggeworfene Abfälle ein. Die Kita „Springberg“ hat schon in der Vergangenheit an der Aktion teilgenommen und festgestellt, dass die Kinder hoch motiviert und begeistert mitgemacht haben. „Es war beinahe ein richtiger Wettstreit, wer mehr Müll findet“, erinnert sich Kita-Leiterin Daniela Eichhorn. „Die Kinder waren damals sehr erstaunt, wie viel Müll einfach ins Gebüsch geworfen wird, obwohl Abfalleimer in der Nähe sind.“

Für Daniela Eichhorn ist es wichtig, den Kindern zu vermitteln: Müll gehört in die Tonne. Das Abfall-Sammeln wecke den Entdeckergeist und verschaffe den Kindern Erfolgserlebnisse. Dabei werden sie spielerisch für die Umwelt und deren Schutz sensibilisiert, so die Erzieherin.

Die Kita „Auf Esch“ nimmt mit allen Gruppen – also rund 80 Kindern – am „Sauberhaften Kindertag“ teil. Da die Fasanerie zum erweiterten Spielbereich der Kita gehört, ist es naheliegend, dass die Mädchen und Jungen ihre Aufräumaktion dort starten. Sogar die Krippen-Kinder, die sich um das Gelände rund um die Kita kümmern, sind mit von der Partie. Und auch die Eltern sind eingeladen mitzuwirken, sich an der Müllsammelaktion, die für die Zeit zwischen 8.30 Uhr und 10.30 Uhr geplant ist, zu beteiligen. Kinder lernen bei dieser Aktion Umweltverschmutzung bewusst wahrzunehmen, entwickeln ein Gefühl dafür was unrecht ist und was nicht in die Natur gehört, informiert Rosel Scherer-Hahn, Leiterin der Kita. Darüber hinaus vermitteln wir den Kindern, dass es wichtig ist, den Lebensraum von Tieren – und damit auch die Fasanerie – zu schonen.