Hilfsnavigation

Sprache
A4_Altes Amtsgericht_Portal

Kreisstadt Groß-Gerau

Am Marktplatz 1
64521 Groß-Gerau

Telefon:06152 - 71 6-0
Fax:06152 - 71 63 09
E-Mail:kreisstadt@gross-gerau.de

Externer Link: FacebookFacebook
06. April 2017

Ausbau des Verkehrsknotenpunktes Landesstraße 3094/Nordring

Großes Bild anzeigen
Kreuzung Nordring / L 3094 im Jahr 2015. Zwischenzeitlich ist die damalige Ludwig-Kayser-Straße zurückgebaut, eine neue Zufahrt zum Gewerbegebiet auf dem ehemaligen Zuckerfabrik-Gelände geschaffen worden.

Mitte April hat der von Hessen Mobil und Stadt Groß-Gerau gemeinsam geplante Ausbau des Verkehrsknotenpunktes Landesstraße 3094 / Nordring im Westen der Kreisstadt begonnen.

Zur Verbesserung der Verkehrssituation werden folgende Baumaßnahmen umgesetzt:

  • Die Linksabbiegerspur auf der L 3094 von Nauheim kommend in Richtung Nordring wird verlängert.
  • Der Nordring erhält eine zusätzliche Linksabbiegerspur in Richtung Gewerbegebiet Hans-Böckler-Straße.
  • Geh- und Radwege werden über die Ampelanlage geführt und dadurch sicherer.
  • An der L 3094 werden beidseitig Bushaltestellen gebaut, um die Gewerbegebiete „Im Schachen“ und „Südzucker“ an  die Buslinien anzubinden.
  • Die Fahrbahnen werden grundlegend erneuert, die Straßenentwässerung optimiert.

 

Die Bauarbeiten können voraussichtlich Ende November 2017 abgeschlossen werden. Bei ihren Planungen war den Verkehrsbehörden wichtig, dass der Verkehr auf der Landesstraße 3094 während der gesamten Bauzeit in beiden Richtungen aufrechterhalten werden kann.

Dennoch gehen mit dem Ausbau des Verkehrsknotenpunktes einige Einschränkungen in der Verkehrsführung einher:

Ein Teilabschnitt des Groß-Gerauer Nordrings – zwischen der Hans-Böckler-Straße und der L 3094 – wird während der Bauzeit als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Landesstraße 3094 betrieben. Dadurch wird eine Ausfahrt vom Nordring auf die L 3094 sowohl in Zielrichtung Nauheim als auch in Zielrichtung Südring möglich sein. Dies bedeutet, dass Verkehrsteilnehmer, die von der Autobahnausfahrt Groß-Gerau/Nord oder die Bundesstraße 44 aus Richtung Mörfelden-Walldorf kommend über den Römerkreisel in den Nordring einbiegen, freie Fahrt haben.

Nicht möglich ist in der Bauphase ein Abbiegen von der Landesstraße 3094 in den Nordring. Somit kann das Gewerbegebiet „Im Schachen“ (Hans-Böckler-Straße) in den nächsten Monaten nur von Norden kommend angefahren werden. Somit steht Verkehrsteilnehmern, die aus den Nachbargemeinden Nauheim und Trebur sowie aus dem Groß-Gerauer Stadtteil Wallerstädten zur Autobahn gelangen möchten, die Zufahrt über den Nordring nicht zur Verfügung. Sie müssen während der Bauzeit auf die Anschlussstellen Groß-Gerau/Süd (Büttelborn), Bischofsheim oder Rüsselsheim ausweichen.

Auf die baustellenbedingte Verkehrsführung wird sowohl im Stadtgebiet als auch auf der Autobahn durch eine entsprechende Beschilderung hingewiesen.

Den planenden Behörden ist bewusst, dass die bis in den November hinein andauernde Baustelle mit Einschränkungen und Unannehmlichkeiten verbunden ist. Dazu gehört auch, dass in der Innenstadt, vor allem in der Mainzer Straße, der Gernsheimer Straße sowie der Darmstädter Straße, mit einer erhöhten Verkehrsbelastung zu rechnen ist.