Hilfsnavigation

Sprache
Seniorenarbeit_Portalseite

Kreisstadt Groß-Gerau

Am Marktplatz 1
64521 Groß-Gerau

Telefon:06152 - 71 6-0
Fax:06152 - 71 63 09
E-Mail:kreisstadt@gross-gerau.de

Externer Link: FacebookFacebook

Was tun bei Demenz

Welche Schritte sind zu tun beim Verdacht auf eine dementielle Erkrankung? Welche Hilfen gibt es in Groß-Gerau? Wo finden Angehörige Beratung und Entlastung?

Medizinische Abklärung:

Zunächst sollte man sich an den Hausarzt wenden, um andere Ursachen auszuschließen.
In einem zweiten Schritt sollte ein Facharzt konsultiert werden, also entweder ein Neurologe, ein Psychiater oder auch die Institutsambulanz des Zentrums für soziale Psychiatrie Walter-Picard-Klinik in Riedstadt (Vitos-Klinik), Telefon 06158 - 18 36 01.
Ebenfalls zur Vitosklinik gehören die Psychiatrische Ambulanz und die Gerontopsychiatrische Tagesklinik in Groß-Gerau, Am Burggraben 1a, Telefon 06152 - 17 25 89 0 oder 06152 - 17 25 89 60. Eine Aufnahme ist mit ärztlicher Überweisung für eine stationäre Behandlung möglich.
Bei richtiger Diagnose und entsprechenden Medikamenten lässt sich der Verlauf einer Demenz häufig verlangsamen.

Fachliche Beratung:

Lassen Sie sich beraten, es hilft weiter, mit Menschen zu reden die mit dem Thema Demenz vertraut sind und die Ihre Situation verstehen.

Die Beratungs- und Koordinationsstelle der Stadt Groß-Gerau ist Anlaufstelle für alte Menschen und für Angehörige und berät auch zum Thema Demenz:
Städtische Seniorenarbeit, Frankfurter Straße 46, 64521 Groß-Gerau, Telefon 06152 - 46 11

Die Alzheimer-Gesellschaft Rüsselsheim ist in der Kreisstadt sehr aktiv und berät Angehörige nach telefonischer Vereinbarung im Haus Raiss oder als Hausbesuch. Info und Anmeldung:
Alzheimer- und Demenzkranken-Gesellschaft Rüsselsheim e.V., Frankfurter Straße 12, 65428 Rüsselsheim, Telefon 06142 - 21 03 73

Gesprächskreise:

Ein Gesprächskreis für Angehörige findet in Groß-Gerau im Haus Raiss statt. Durchgeführt wird er von der Alzheimer- und Demenzkranken-Gesellschaft Rüsselsheim, um Anmeldung unter Telefon 06142 - 21 03 73 wird gebeten.

Stundenweise Entlastung zuhause:

Der familienentlastender Dienst der Alzheimer- und Demenzkranken-Gesellschaft kommt auch zu Demenzkranken in der Kreisstadt Groß-Gerau. Die Ehrenamtlichen sind im Umgang mit Demenzkranken geschult. Kontakt: Alzheimer- und Demenzkranken-Gesellschaft Rüsselsheim e.V., Frankfurter Straße 12, Telefon 06142 - 21 03 73

Tagespflege:

Die Tagespflege des Altenpflegeheimes An der Fasanerie in Groß-Gerau bietet auch für Demenzkranke tagsüber Betreuung und Versorgung.
Altenpflegeheim 'An der Fasanerie', Tagespflege Sonnenstrahl, Brignoler Straße 39, 64521 Groß-Gerau, Telefon 06152 - 17 82 16 1

Kurzzeitpflege:

Die befristete stationäre Aufnahme eines dementiell erkrankten Menschen in ein Pflegeheim (bis zu 4 Wochen) schafft den Angehörigen Erholungspausen beziehungsweise hilft bei Übergangszeiten. Viele Pflegeheime haben einzelne Kurzzeitplätze vorgesehen.

Stationäre Aufnahme in Klinik oder Pflegeheim:

Ein Klinikaufenthalt lässt sich nicht immer vermeiden. Geeignet ist die gerontopsychiatrische Abteilung (Abteilung für altersbedingte Erkrankungen) am Zentrum für soziale Psychiatrie in Riedstadt, Telefon 06158 - 18 30.

Wenn es zuhause nicht mehr geht, kann die Aufnahme in ein Pflegeheim in frage kommen. Nicht alle Heime sind mit einem beschützenden Bereich für Demenzkranke und Menschen mit Weglauftendenz ausgestattet. In Groß-Gerau sind dies:
- Altenpflegeheim An der Fasanerie, Brignoler Straße 39, 64521 Groß-Gerau, Telefon 06152 - 17 82 16 1
- Pflegeheim Am Kastell, Am Kastell 15, 64521 Groß-Gerau, Telefon 06152 - 63 80 5 0


Was sonst noch?

Infomaterial und Veranstaltungen:

Broschüren und Literatur zum Thema finden Sie bei der Städtischen Seniorenarbeit Groß-Gerau und bei der Alzheimer- und Demenzkranken Gesellschaft Rüsselsheim.

In Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Demenz werden Veranstaltungen, Kurse und Fortbildungen für Interessierte und Betroffene angeboten.

Das Netzwerk Demenz ist ein kreisweiter Zusammenschluss von Institutionen, Stellen und Diensten, die bei Demenz beraten, helfen oder unterstützen.


Informationen im Internet:

alzheimer-ruesselsheim.de
Die Internetseite der Alzheimer- und Demenzkranken Gesellschaft Rüsselsheim zahlreiche Hinweise auf Hilfen, Broschüren, Tipps und praktische Unterstützung - auch in der Kreisstadt Groß-Gerau.

netzwerk-demenz-gg.de
Mehr Informationen über das Netzwerk Demenz im Kreis Groß-Gerau und die Angebote des Netzwerks.

deutsche-alzheimer.de

Umfangreiche und sehr informative Seite der Deutschen Alzheimer Gesellschaft.

dsl-alzheimer.de
Alzheimer-Informationen der deutschen Seniorenliga (german seniors).

nahrungsverweigerung.de
Informationen zum Thema Nahrungsverweigerung bei Demenzkranken und zu künstlicher Ernährung.

alzheimeraktion.de
Aktion mehrer Organisationen und Prominenter zur Verbesserung der Situation von Demenzkranken und ihren Angehörigen in unserer Gesellschaft.

 

 

Eine Seite zurück


Büro Seniorenarbeit

Haus Raiss 

Jürgen Kopp
Dipl.-Sozialarbeiter

Bettina Schwarze-Altmann
Dipl.-Sozialarbeiterin

Andrea Tenhumberg
Verwaltungsangestellte

Städtische Seniorenarbeit
Frankfurter Straße 46
64521 Groß-Gerau

Telefon 06152 - 46 11
Fax 06152 - 71 11 70
mail@seniorenarbeit-gross-gerau.de

Aktuelle Termine

Es wurden keine Einträge gefunden!

Seniorengruppen

Zahlreiche Gruppen gibt es im Kreisstadtgebiet, für viele wird ein Fahrdienst angeboten.

Weiter zu den Seniorengruppen

Dokumente